Ruhr-Nachrichten - Lokalteil Bottrop

Vom 1. bis 4. Mai 2003 fand die NAJUBRIA (Nationale Jugend-Briefmarkenausstellung) im Revierpark Vonderort statt. Unser Verein unterstützte diese Ausstellung. Die Bottroper Presse war natürlich auch zur Eröffnung eingeladen worden. Die Ruhr-Nachrichten schreiben am 3. Mai 2003 und weisen wieder auf Bottroper Aktivitäten hin:

Junge Sammler im Wettstreit
Najubria im Revierpark Vonderort


Die Nationale Jugend-Briefmarkenausstellung (Najubria) ist im Revierpark Vonderort vom Leiter des Postbereichs Philatelie, Christian Faist aus Bonn eröffnet worden. In seiner Begrüßung sprach er die vielfältigen Möglichkeiten an, die sich Jugendlichen bei der Beschäftigung mit der "gezackten Welt" eröffnen.

Sowohl die Eislaufhalle als auch der Saal des Freizeithauses hatte sich in eine große Ausstellungshalle verwandelt, die die Herzen der Briefmarkenfreunde höher schlagen ließen. Unter den 101 präsentierten, thematischen Sammlungen, mit denen sich junge Sammler aus Deutschland und dem westeuropäischen Ausland vorstellten, waren Tiere ein sehr beliebtes Thema. Die Schirmherrschaft über die Najubria 2003 hatte der Direktor des Duisburger Zoos, Reinhard
Frese, übernommen.

"Wichtig ist, dass das gezeigte Thema mit Briefmarken und postalischen Belegen gut gegliedert und anschaulich aufbereitet ist", nannte Axel Brockmann, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Philatelisten-Jugend Kriterien für eine gute Wettbewerbsplazierung.

Während der Ausstellung können Interessenten noch bis Sonntag am Sonderschalter der Post Briefmarken und Ausstellungssonderstempel erwerben. Mit dem Rat erfahrener Briefmarkensammler wird der Schritt ins Hobby leichter. "Man soll nie sammeln, um sein Geld anzulegen", rät der Bottroper Walter Koch, dem "Freude das einzig richtige Sammelprinzip ist." Gegenwärtig ständen bunte, poppig gestaltete Marken im Trend, hat der Bottroper Briefmarkensammler Reinhard Kamps beobachtet. Diesem Interesse junger Leute entsprächen Länder aus Übersee gern, berichtet der Aachener Händler Stefan Jopke: " Von europäischen Agenturen beraten, werden Marken nach kommerziellen Kriterien gedruckt. Tiere, Musiker, Sportler zieren folglich die Marken."
 

Gezackte Schätze: Dieser junge Sammler suchte konzentriert im großen Angebot
  Zufrieden äußerte sich Veranstaltungsleiter Thomas Segermann mit dem Ausstellungsniveau (Rang 1) und dem Zuspruch, den die nur alle vier bis fünf Jahre stattfindende Najubria bereits an den beiden ersten Tagen erfahren hat. Im Rahmenprogramm zieht die Bahn der Modelleisenbahngruppe des Bottroper Heinrich-Heine-Gymnasiums ihre Runden durch ein Ruhrgebiet im Miniaturformat. Noch heute und morgen hat die Najubria ihre Türen geöffnet, wo im Rahmen der Sonderschauen "Wald" und "Ruhrgebiet" aus Bottrop die Jungen Briefmarkenfreunde und die Sammler Walter Koch und Reinhard Kamps ihre Schätze zeigen. pn

 

RN-Foto: Geschonke


zur Startseite

letzte Änderung: 19.06.2003

Impressum - Datenschutz