Stadtspiegel Bottrop

Der Stadtspiegel Bottrop berichtet am 12. Mai 2004:

Viel mehr als nur "kleine, bunte Bildchen" ins Album sortieren
Junge Briefmarkenfreunde freuen sich über neue Interessenten

(JS) Seit drei Jahren besteht nun der Verein der Jungen Briefmarkenfreunde, Inzwischen hat die SammeIleidenschaft auch Schüler der Albrecht-Dürer-Schule erreicht.

Alle zwei Wochen kommen die Mädchen und Jungen in den Räumen der Grundschule an der Glückaufstraße zusammen, um über die kleinen, gezackten Kunstwerke zu fachsimpeln und natürlich auch, um zu tauschen. Das Team der Jungen Briefmarkenfreunde will Jugendliche an ein sinnvolles Sammeln von Briefmarken heranführen, um dann später mal an Ausstellungen und Wettbewerben teilnehmen zu können.

Doch nicht nur die "bunten Bildchen" interessieren die zur neun Mitglieder des Vereins. Neben den Tauschtagen sind der Besuch von Briefmarkengroßtauschtagen, Ausstellungen und Wettbewerben vorgesehen. Daneben stehen aber auch Kegeln, Bowlen, Radtouren, Grillpartys und vieles mehr, je nach Wetter und Laune, ebenfalls auf dem Programm. Klaus-Dieter Woita, Rektor der Albrecht-Dürer-Schule, zeigt sich erfreut über das Engagement der Jungen Briefmarkenfreunde: "Das ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Sie birgt die Möglichkeit zur Entfaltung sachlicher und künstlerischer Kreativität. Ich habe jedenfalls gelernt: Briefmarkensammeln bedeutet weit mehr, als sie zu sammeln und irgendwie ins Album zu stecken."

Wer jetzt Lust bekommen hat, ebenfalls seine Kenntnisse im Bereich der Philatelie zu erweitern, kann sich beim 1. Vorsitzenden und Jugendleiter der Jungen Briefmarkenfreunde unter Tel. 685295 informieren.


Die Mädchen und Jungen der Albrecht-Dürer-Schule haben ihr Herz für Briefmarken entdeckt. Foto: Michi


zur Startseite

letzte Änderung: 20.06.2004

Impressum - Datenschutz