Ruhr Nachrichten - Lokalteil Bottrop

In der Martinskirche gab es Anfang der Adventszeit eine kleine Postkartenausstellung. Die Ruhr Nachrichten schreiben am 29. November 2004:

Engel strahlen Liebes aus
Ausstellung von Postkarten mit den Friedensboten in der Martinskirche


Engel - ein großes Thema in der Weihnachtszeit. Eine Ausstellung mit Postkarten zu diesem Thema findet seit Samstagmittag in der Martinskirche ihren Platz.
 
Reinhard Kamps, stellvertretender Geschäftsführer des Bottroper Briefmarkensammler-Vereins von 1930, zeichnet dafür verantwortlich. Schon seit zehn Jahren sammelt der Bottroper Postkarten mit den himmlischen Motiven. Die 72 ausgestellten Karten stammen alle aus den Jahren 1896 bis 1920. Erworben hat Kamps sie in ganz Europa. Vor vier Jahren kam er dann in Kontakt mit Anke Büker-Mamy, Pastorin in der Martinskirche. "Sie animierte mich zu dieser Ausstellung", erklärte Kamps die Entstehung dieser Idee.

Nicht nur die Motive beeindruckten Kamps und seine Besucher. Auch das Druckverfahren, ein Prägedruck, wie er heute gar nicht mehr angewandt wird, sowie die vielen kleinen Auffälligkeiten wie Glitzer wirkten auf ihre Art. Und riefen bei vielen Besuchern Erinnerungen an Glanzbilder und Co hervor.

Wer jedoch nur Weihnachtsmotive erwartete, wurde enttäuscht. "Die Engel haben in vielen Lebensbereichen ihren Platz", unterstrich Kamps seine Vorliebe für die himmlischen Gestalten. Da gibt es zum einen den Schutzengel, der seine Hände schützend über zwei Kinder hält. Oder aber auch den Engel, der
Ostern am Grabe Jesu auftaucht. "Am bekanntesten ist ist aber wohl Amor, der Liebesengel", berichtete Reinhard Kamps über die bisherige Resonanz auf die Motive.

Einig zeigten sich die Engelliebhaber bei der Eröffnung in einem Punkt, den auch Kamps bestätigt. "Engel strahlen was Liebes aus, vermitteln eine heile Welt. Sie zeigen uns, wie es unter uns Menschen sein sollte", erklärte der Sammler. Seine Lieblingspostkarte, ein Engel an der Kirchenorgel, strahlt für ihn besonders viel Ruhe aus. B.S.
 
Noch bis zum 13. Dezember ist die Ausstellung in der Martinskirche geöffnet.



Bei der Eröffnung der Ausstellung (v. I.): Presbyterin Barbi Mohr, Heinz-Jürgen Grossmann (Jugendleiter Briefmarkenfreunde), Pfarrerin Karin Daniel und Reinhard Kamps.

RN-Foto: Dahlhoff


zur Startseite

letzte Änderung: 19.12.2004

Impressum