Ruhr-Nachrichten - Lokalteil Bottrop

Die Ruhr-Nachrichten berichten am 24. September 2005 im Vorfeld zu unserer Jubiläumsveranstaltung:

Mit den Marken ins Depot
"Briefmarkensammlerverein von 1930 Bottrop" feiert Jubiläum mit viel Philatelie

Zwei Tage lang feiert der "Briefmarkensammlerverein von 1930 Bottrop" sein 75-jähriges Bestehen und lädt am 1. und 2. Oktober zum Besuch einer großen
Jubiläumsausstellung ein.
 

  "Es ist uns gelungen, von der Post einen offiziellen Sonderstempel zu erhalten, der unser Jubiläum würdigt", kündigt Geschäftsführer Reinhard Kamps für beide Tage einen Sonderpostschalter an. Der Stempelabdruck zeigt passend zum Ort der Feier im ehemaligen Straßenbahndepot eine alte Straßenbahn. Er eignet sich zur Erinnerung oder dient zur "Entwertung" beim Versand der vier historischen Postkarten, die der Briefmarkensammlerverein hat nachdrucken lassen. Sie lassen Bottrop in der Zeit vor über 90 Jahren sehen. Drei Schmuckumschläge mit Straßenbahnmotiven hat der Verein ebenso herausgegeben. Zum Jubiläum hat Oberbürgermeister Peter Noetzel die Schirmherrschaft übernommen.
 

Nicht nur für Freunde der Philatelie präsentieren die Vereinsmitglieder eine große Briefmarkenschau anlässlich des Vereinsjubiläums. Heimatsammlungen zeigen Bottrop, Kirchhellen und Osterfeld in postalischen Dokumenten. Des weiteren wird in der Ausstellung eine große Palette von Markenmotivsammlungen zu sehen sein.

Der heute 75 Jahre alte Verein ist aus losen Sammlertreffen in den 20er Jahren hervorgegangen. Als sich am 15. Oktober 1930 elf Briefmarkensammler zu einem Verein zusammenschlossen, wählten sie Rudolf Holländer zu ihrem Vorsitzenden. Sein Mitgliedsbuch ist ebenso erhalten wie eine alte Mitgliederliste. Umworben wurde der junge Briefmarkensammlerverein vom Beamten-Briefmarken-Bund aus Düsseldorf und einem Leipziger Briefmarkenhändler, die bei ihm neue Kunden suchten.

In die Vereinsgeschichte griff der NS-Staat ein. 1938 wurde der Briefmarkensammlerverein aufgelöst und als "Deutsche Sammlergemeinschaft Ortsgruppe Bottrop" neu gegründet. Während des Zweiten Weltkriegs ruhte das vereinsmäßige Sammeln von Briefmarken. Noch Ende 1945 wurde der "Briefmarken-
sammlerverein von 1930 Bottrop" wiedergegründet. Erster Vorsitzender wurde Alfred Nattkämper. 1948 zählte der Verein 120 Mitglieder und 1950 wurde eine Jugendgruppe gebildet.

Mit seinen Jubiläumsaustellungen stieß der Briefmarkensammlerverein auf viel Interesse und mit zahlreichen von ihm beantragten und von der Post hergestellten Sonderstempeln erinnerte er nicht nur an eigene runde Geburtstage, sondern auch an wichtige Daten in der Stadtgeschichte. Regelmäßige Tauschtage bieten den Sammlern Informationen rund um das gezackte Hobby. Im Jubiläumsjahr gehören 86 Sammler dem Verein an, dessen Vorsitzender Dr. Rainer Weiß ist.  pn
 
Jubiläumsausstellung des Briefmarkensammlervereins im Brauhaus Bottich {ehern. Straßenbahndepot) am 1./2. Oktober (11-18 Uhr / 11-17 Uhr). Der  Tauschtag im Gewerkschaftshaus am 2. Oktober fällt deshalb aus.     Zu seinem 75-jährigen Bestehen zeigt der Briefmarkensammlerverein Bottrop postalische Dokumente und Zeugnisse aus der Vereinsgeschichte. Geschäftsführer Reinhard Kamps hat die Jubi-läumsfeier mit vorbereitet. RN-Foto: Dahlhoff

zur Startseite

letzte Änderung: 17.10.2005

Impressum - Datenschutz